Herzliche Einladung zur Vernissage am Donnerstag, 15. September 2022 um 19:30 Uhr

Natur im Porträt - die faszinierende Kunst der Pflanzendarstellung - Barbara Schoberberger

im Bildungszentrum St. Benedikt, Promenade 13, 3353 Seitenstetten

Begrüßung

Pfarrer Franz Kronister: über die Künstlerin

Mathias Weis: Botanik trifft Malerei im Zwiegespräch

Abt em. Berthold Heigl: Eröffnung

Miriam Deinhofer: Klavier und Gesang

Agape

Die Ausstellung ist bis 10. November 2022 zu den Büroöffnungszeiten, Montag bis Freitag von 8-12 und 14-16 Uhr, sowie nach Terminvereinbarung unter Telefon +43 (0) 7477 42885 zugänglich.

Genießen Sie mit der Künstlerin einen außergewöhnlichen Streifzug durch die Natur.


Buchpräsentation am 19. Juli 2022 um 19 Uhr 

im Gasthaus Queen, 1220 Wien, Eßlinger Hauptstraße 63

 

Barbara Deißenberger schrieb den Roman und die Illustrationen sind von Mischa Skorecz


Es wird eine Blüte der Amorphophallus titanum (Titanwurz) im Botanischen Garten der Universität Wien erwartet.

 

 

Foto am 28.05.2022 um 12,20 Uhr

Foto am 29.05.2022 um 16,30 Uhr

Foto am 30.05.2022 um 9,36 Uhr

Foto am 30.05.2022 um 17,43 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 5,44 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 7,50 Uhr


Foto am 31.05.2022 um 17,55 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 17,55 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 19,14 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 19,14 Uhr

Foto am 31.05.2022 um 19,14 Uhr



Es gibt eine tolle Ausstellung in Gmünd, bei der Isabel Mischka und Margareta Pertl Workshops abhalten werden.


Liebe Mitglieder, liebe Interessent*innen,

die Zoologisch-Botanische Gesellschaft in Österreich ist ein geschichtsträchtiger Verein - und Wissenschaftsgeschichte eines von vielen Arbeitsfeldern des Vereins. Die Zoologische Station in Triest, die heute zwar nicht mehr existiert, doch deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Meeresbiologie bis heute insbesondere auch in Österreich spürbar sind, ist einer unserer absoluten Interessensschwerpunkte.

Die ZooBot lädt Sie daher gemeinsam mit dem Verein ProMare und dem Verein Haus des Meeres (Wissenschaft & Forschung) zu einem kleinen Symposium ein, das ganz im Zeichen der ehemaligen Station in Triest steht! Die Referent*innen haben sich monatelang durch Archive und Bibliotheken gegraben, um die Geschichte der zoologischen Station in Triest zu Kaiserzeiten aufzuarbeiten und Ihnen die Ergebnisse ihrer Forschung bei folgender Veranstaltung zu präsentieren:

Die k.k. Zoologische Station in Triest (1875 - 1915) - Ihre Bibliothek und Sammlung sowie ihr Einfluss auf die Entwicklung der Meeresbiologie in Österreich

Details:

Termin: 3. Mai 2022, 15:00-17:00 Uhr

Ort: Haus des Meeres, Wien - Veranstaltungsraum Lighthouse10

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Virtuelle Teilnahme soll jenen, die nicht vor Ort am Symposium teilnehmen können, ermöglicht werden (Anmeldung bis 27.4.22 unter info.zoobot@univie.ac.at)

Bitte beachten Sie: Vor Ort herrschen die aktuellen Covid-Präventionsbestimmungen der Bundesregierung!

Das Programm und die Liste der Referent*innen finden Sie auf dem Plakat im Anhang sowie auf unserer Homepage. Teilen Sie diese Informationen gerne auch mit Ihnen bekannten Biolog*innen, Historiker*innen und allgemein mit interessierten Personen!

Tauchen Sie mit uns ein in die Arbeit und das Leben von Meeresbiologen des späten 19. Jahrhunderts/ frühen 20. Jahrhunderts und entdecken Sie mit uns die k.u.k. meeresbiologische Station in Triest.

 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!


 

2021 BOTANICAL ART TALKS - BEST BITS!

6th January 2022 7pm GMT (2pm EST, 11am PST)  FREE

For a year now, I have been hosting fellow botanical artists as they talk about their 
work and passion for botanical art. In this FREE presentation, hear about the background to these talks and see extracts and highlights from the 2021 series. Catch up with the best bits of the webinars that you missed and get an overview of the 2022 series of artists. 


This Zoom webinar is free, to encourage those who have not attended the talks before to see what they are like. So, please forward this to anyone you think might be interested as I would love the work and wisdom of the speakers to reach an even wider audience.

The talk is recorded and a link sent out a day after the live session, so time zones don't matter!

 

 

'See' you there? Best Wishes,

 

 

 

 

 

Julia Trickey
BOTANICAL ARTIST AND TUTOR

www.juliatrickey.co.uk
juliatrickeyart on Facebook | Instagram | Etsy


Hier gibt es einen interessanten Vortrag von Julia Trickey. 

FREE BOTANICAL ART WEBINAR

 

Hello. I'm Julia Trickey, a UK-based botanical artist and tutor. 

 

At the start of 2021 I began hosting talks by fellow botanical artists (via Zoom) as a way of supporting them through the Pandemic, as well as bringing their work and enthusiasm for botanical art to a wider audience. The talks have focused on a range of topics such as painting techniques, ongoing projects, sketchbook work and commercial illustration and sketchbook work. 

 

These online talks have proved popular amongst those passionate about botanical art, with attendees tuning in from all around the world. Consequently, I intend to continue hosting these talks in 2022 and so wanted to flag this up in case they would appeal to your members.

 

I do charge for the webinars, as this is a way I can support the speakers. However, the first session of the New Year, which focuses on the best bits of the 2021 talks, will be free in order to give those new to this series a chance to get a feel for what they are like. You can watch the webinars live or have access to a recording for a couple of days or so afterwards. Therefore time zones are not an issue. 

 

To find out more and to book visit https://www.juliatrickey.co.uk/talks

 

If there is no conflict of interest with anything you are doing, please could you forward this to members of your group.

 

Best Wishes, Julia

 

 

BOTANICAL ARTIST AND TUTOR
www.juliatrickey.co.uk

juliatrickeyart on Facebook | Instagram | Etsy
juliatrickeyart.teachable.com - tutorials


Wir haben wieder interessante Tipps für Bücher erhalten und möchten sie gerne an Euch weitergeben:

https://www.froelichundkaufmann.de/index.php?cl=details&anid=1110772

Alexander von Humboldt: Botanische Illustrationen. Posterbuch mit 22 Postern. € 24,95

 

Erstmals als Poster: Humboldts wissenschaftliches Erbe. Ein Muss für alle, die sich für Alexander von Humboldt und seine botanischen Studien interessieren: dieser Band mit 22 heraustrennbaren Postern zeigt die auf Humboldts Forschungen basierenden Pflanzendarstellungen in brillantem Detail und ermöglicht die ästhetische Würdigung seines Entdeckertums.

https://www.froelichundkaufmann.de/index.php?cl=details&anid=1087533
Das Wesen der Pflanze. Botanische Skizzenbücher aus sechs Jahrhunderten. € 49,00

 

Für historisch Interessierte, Zeichnende und Naturforschende: Diese meisterhaften Zeichnungen erfassen das Wesen der Pflanzen. Von Leonardo da Vinci bis Margaret Mee: botanische Skizzenbücher aus sechs Jahrhunderten. Amateure und Berufskünstler, Wissenschaftler, Illustratoren, Sammler und Abenteurer: Sie alle wollten das Wesen der Pflanzen zeichnerisch festhalten.

https://www.froelichundkaufmann.de/index.php?cl=details&anid=1176331
Die Bildgeschichte der Botanik. Pflanzendarstellungen des 15.-18. Jahrhunderts aus der Sammlung Christoph Jacob Trew. € 49,95

Der Nürnberger Stadtarzt Dr. Christoph Jacob Trew (1695-1769) hatte nicht nur die seinerzeit bedeutendste Sammlung des Conrad Gessner (1516-1565) erworben. Mit Hilfe seiner Künstler lieferte er zudem für eine internationale Kundschaft großformatige farbige Bildtafeln. Trew schärfte den Blick der Künstler für die Erfordernisse naturwissenschaftlicher Abbildung. Er verlangte, »dass alles der Natur gemäß komme, dann ich es nicht allein zur Zierrath, sondern auch zum Nutzen verlange.« Trew wurde so zum wichtigsten Lehrmeister und Förderer botanischer Illustratoren.


Isabel Mischka lädt zur Vernissage am Freitag, 22.10.2021 ab 18:30 Uhr zur Ausstellung "Realistische Positionen" in der alten Schlosserei in Traiskirchen ein. Die Gruppenausstellung dauert von 22. bis 30. Oktober 2021. Sie ist von Montag bis Samstag von 16 bis 19 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. 


Hier ist ein interessanter Buchtipp: Jacob Sturm - Die Flora von Deutschland

Hg. Oliver Tackenberg, Berlin 2021, 18 x 25 cm, 224 Seiten, 120 Abbildungen - Sonderausgabe € 19,95

 

Jacob Sturm (1771- 1848) war einer der bedeutendsten naturkundlichen Kupferstecher und botanischen Illustratoren Deutschlands. Sein monumentales Werk "Die Flora von Deutschland" wuchs in Jahrzehnten kontinuierlicher Arbeit auf 2472 Kupfertafeln an und stieß bei seinen Zeitgenossen wegen seiner Sorgfalt und Eleganz auf großen Beifall.

 

https://www.froelichundkaufmann.de/index.php?cl=details&anid=1303716&sc_src=email_1479831&sc_lid=121626780&sc_uid=b6PDhnaEJr&sc_llid=115251&sc_eh=2ac2a85dfda22c101&utm_source=Jacob+Sturm.+Die+Flora+von+Deutschland.&utm_medium=email_2021-08-15&utm_campaign=newsletter_fuk&utm-term


Von Lisbeth Christa Habusta werden drei Zeichnungen präsentiert im Rahmen der großen Ausstellung "Exploring Botany" im Manggha Museum of Japanese Art and Technology in Krakau.

Und voraussichtlich werden ab 25. September 2021 vom Forum Botanische Kunst in Thüngersheim ca, 8 Bilder im Rahmen der Gruppenausstellung "Erntedank" ausgestellt.